Sariya Maymoun
  Startseite
    News
    Abenteuer
    Chocobo
  Über...
  Archiv
  Awenasa
  Meine Jobs
  Freunde
  To Do's
  HINWEISE
  Abonnieren
 


 
Links
   Steckbrief
   LS Forum
   Ssu's Weblog

http://myblog.de/sariya

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Airship Pass nach Kazham

Es gibt diesmal eine Kleinigkeit zu berichten, die mich aber Tage in Vana'Diel gekostet hat.

Vorher noch kurz etwas anderes. Ich war in den Dunes, um einen erneuten Versuch zu starten, mich als Monk zu verbessern. Kafkan, einer neuer Galka in unserer Linkshell, Nik und ich sollte zusammen leveln.

Leider musste Kafkan dann gehen, so dass Nik und ich alleine eine Party suchten. Diese Party war jedoch zum scheitern verurteilt, unser Tank tankte nicht, der neue Tank griff immer an, ohne zu warten dass alle fertig sind. Nach jedem zweiten Kampf war jemand besiegt worden, zweimal traf es mich auch. Nik reichte es und er kam als White Mage wieder, um die Party zu unterstützen. So schaffte ich es dann auch auf Level 17, mal sehen wie weit ich mit diesem Job noch komme.
In der Party traf ich auf einen Zwilling von mir.

Nun zum eigentlichen Thema.
Wir ihr alle wisst, war ich vor einiger Zeit auf Level 25 gekommen. Ich hatte aber keine Ahnung, dass man damit schon nicht mehr in Qufim Island trainiert, wenn man eine Party hat. Ich suchte also Member zusammen, es fehlte nur einer. Da fragte jemand, ob wir in in den Yuhtunga Jungle wollen. Dreien von und fehlte aber der Airship Pass nach Kazham, so dass derjenige die Party wieder verließ. Auch einer der anderen verließ uns, so dass Jamaicus, einer Ninja, Chancez, ein weiterer Warrior, und ich mit dem Chocobo nach Giddeus aufbrachen um die Schlüssel für den Pass zu holen.

Zuerst mussten zuerst durch die Sauromugue Champaign, dann ging es durch die Meriphataud Mountains.

Schließlich kamen wir in den Tahrongi Canyon, wo Chancez sich noch kurz den Teleport-Kristall holte. Dann führte ich uns durch West, dann East Sarutabaruta nach Giddeus, da ich mich auskannte waren wir schnell da. Die Chocobos konnte nicht mit nach Giddeus, so dass wir von dort aus zu Fuß weiterliefen.
Wir töteten viele Yagudo Votary und Priest, doch sie wollten uns keine Schlüssel überlassen.

Es dauerte eine Weile, bis wir endlich zwei Schlüssel hatten, einen bekam Chancez, einen bekam ich. Jamaicus half uns nur den Weg zu finden und die richtigen Gegner zu erledigen.

Nachdem wir die Schlüssel hatten, mussten wir nach San D'Oria, um in den Ghelsba Outpost zu kommen. Jamaicus war schnell, er ließ sich von einem Yagudo bewusstlos schlagen und erwachte wieder in Jeuno. Chancez tat das gleich und als ich ihnen folgen wollte passierte etwas seltsames. Ich war ja schon oft bewusstlos ohne dass ich es wollte, nun wollte ich es, doch die Yagudos waren zu schwach. Ich wartete mehrere Stunden, aber ich lebte immernoch. Also lief ich zum Outpost in East Sarutabaruta und ließ mich nach Port Windurst warpen. Dort suchte ich mir ein Teleport Taxi, das mich nach Holla in das La Theine Platau brachte. Da ich mein Taxi aufgrund von Geldmangel leider nicht bezahlen konnte, war ich umso erstaunter, als der Elvaan mit mir traden wollte. Ich nahm überrascht an, und sah, dass er mir 10.000 Gil schenken wollte. Ich wusste nicht was ich machen sollte, aber er meinte, ich solle akzeptieren. Das habe ich dann auch gemacht, wusste aber nicht wie ich ihm danken sollte. Er sagte zu mir, dass es schon ok sei, vielleicht sind 10.000 Gil auf seinem Level soviel, wie es bei mir 10 Gil sind? Ich weiß es nicht, war ihm jedeoch sehr dankbar, denn so konnte ich mir noch einen neuen Helm kaufen.

Ich ritt auf einem Chocobo nach San D'Oria, innerhalb kürzester Zeit war ich dort angekommen. Im La Theine Plateau traf ich wieder auf Jamaicus, der aus Jeuno kam. Zusammen kamen wir in San D'Oria an.

Direkt am Eingang zur Stadt traf ich auf Tamcham und Djstrife, die gegen feindliche Diebe kämpften. Sie hatten vom Moogle ein Holzschwert bekommen, mit dem sie sich tapfer schlugen.

Chancez, Jamaicus und ich brachen nach kurzen Besorgungen in San D'Oria in den Ghelsba Outpost auf. Wir liefen sehr lange, bis wir in Fort Ghelsba waren. Ich hatte die Orientierung verloren und verließ mich auc Jamaicus und Chancez. Als wir in einem Zelt einen Höhleneingang entdeckten, griffen uns fünf Orcs auf einmal an, wir kämpften tapfer, doch Jamaicus konnte den Orcs nicht standhalten. Er sagte mir noch, wir müssen in die Höhle und dort die Orcs töten, bevor er ohnmächtig wurde und ich Jeuno erwachte. So machten Chancez und ich uns alleine auf den Weg und hatten nach drei getöteten Orcs unsere zwei Schlüssel.

Jamaicus kam uns entgegen und wir ließen und in San D'Oria nach Dem teleportieren, von wo wir mit den Chocobo nach Bastok aufbrachen.

Wir kamen nicht nach Bastok rein, sondern gingen in die Palborough Mines. Dort mussten wir Quadav töten, der Weg war schwierig und die Minen ein einziges Labyrinth. Wir haben uns oft verlaufen, doch nachdem wir die Schlüssel hatten, brachte Jamaicus uns zu einem Boot, mit dem wir in die Zeruhn Mines kamen und von dort direkt nach Bastok liefen.

Jamaicus verabschiedete sich nun, Chancez und ich dankten ihm für seine Hilfe. Dann warpten wir uns nach Jeuno zurück, wo wir am Airship Port die drei Schlüssel gegen einen Pass nach Kazham eintauschten. Eigentlich sollte er 148.000 Gil kosten, aber es gibt für Abenteurer das Angebot mit den drei Schlüsseln den Pass zu bekommen. Ich kann nun mit dem Airship immer zwischen Kazham und Jeuno hin und her fliegen. Was ein Airship ist? Wie der Name sagt, das ist ein Schiff, das auf dem Wasser fahren, aber auch fliegen kann. Die Häfen liegen alle im Wasser, aber da der Luftweg schneller ist, fliegen die Schiffe die meiste Zeit.








In Kazham angekommen, verabschiedete ich mich von Chancez, denn ich möchte mir erst einmal die Stadt ansehen, bevor ich mich fertig mache um mich auf Level 30 hochzutrainieren.

Es war eine lange Zeit, die ich mit Jamaicus und Chandez unterwegs war, so dass wir uns anfreundeten. Hier in Vana'Diel trifft man auf fremde Abenteurer, mit denen man Aufgaben erledigt, oder trainiert. Man muss sich blindlings auf sie verlassen, doch nicht jeder kann das Vertrauen erhalten. Ich hoffe ich sehe die beiden bald wieder, denn wir haben viel erlebt, was uns zusammen geschweißt hat.

3.5.08 13:20


Wie man ein Ninja wird

Nachdem ich in Kazham angekommen bin, erkundete ich erst einmal die Stadt. Sie liegt am Rande des Dschungels, es ist warm und man findet dort exotische Lebewesen und Pflanzen.
Im Dschungel leben jedoch starke Monster, mit einer Party begannen wir, diese Monster zu besiegen. Oft unterlagen wir, es waren harte Kämpfe. Doch nach einiger Zeit schaffte ich es tatsächlich Level 30 zu erreichen.

Mir wurde erzählt, dass der beste Subjob für den Warrior Ninja ist. Da ich mit Level 30 gut genug war ein Ninja zu werden, machte ich mich sogleich auf den Weg um erklärt zu bekommen wie das geht.
Ich musste nach Port Bastok, also kehrte ich mit dem Airship nach Jeuno zurück und ließ mich nach Dem teleportieren von wo aus ich mit einem Chocobo nach Bastok ritt.
Dort angekommen suchte ich Ensetsu auf, und sprach mit ihm und seiner Tochter Kaede.

Dabei erfuhr ich, dass die Frau Ayame, die ich bereits beim Drachenkampf getroffen habe, die ältere Schwester von Kaede, und somit die ältere Tochter von Ensetsu ist. Ich wunderte mich noch wie klein die Welt doch ist, als Kaede mit ihrem Vater einen Streit begann. Sie wollte ein Ninja werden, so wie ihre Schwester Samurai ist. Doch ihre Vater wollte dies nicht und wollte verhindern, dass Kaede in Kontakt mit Ninjas oder anderen Kriegern kommt.

Doch er bat mich noch um Hilfe. Er wollte einen Gegenstand wieder haben, den er an die Tenshodo verkauft hatte. Er sollte ihn jedoch nur wiederbekommen, wenn ihnen einen Coral gibt. Da man ihn aber nur im Korroloka Tunnel findet und die Reise für ihn zu gefährlich ist, sollte ich den Coral holen.
Jansan aus der Linkshell erklärte sich zu meiner Erleichterung bereit mich zu begleiten, denn der Weg bis dahin ist sehr gefährlich. Wir mussten drei Korroloka Leeches besiegen, was mit Jansans Hilfe sehr schnell ging.

Ich kehrte nach Bastok zurück und brachte Ensetsu den Coral. Doch er bat mich um einen weiteren Gefallen. Ich sollte für ihn den Gegenstand holen. Da die Tenshodo ihren Sitz in Norg haben, musste ich nach Jeuno und von dort aus einmal durch den Dschungel um dann durch eine Grotte die Stadt Norg zu erreichen. Dort überbrachte ich den Coral und bekam dafür ein Katana, das mit einem Zauber belegt worden war.
Ich brachte das Katana zurück zu Ensetsu, der es Kaede überreicht und erzählte, dass es einmal ihrer Mutter gehört hatte.

Sie hatten sich in Norg getroffen, sie war ein starker Ninja. Nachdem sie wussten, dass sie ein Kind erwarteten, zogen sie nach Bastok um dort ein ruhigeres Leben zu beginnen. Nachdem auch Kaede geboren worden war, ging die Mutter wieder nach Norg zurück. Ich sah durch das Fenster, wie Ayame vor der Tür stand und zuhörte, doch sie ging bald wieder weg, so dass ich nicht mit ihr sprechen konnte.

Kaede drückte das Katana an sich und nannte es "Mom". Ich war gerührt, dass das Mädchen in dem Schwert seine Mutter sah und freute mich, der Familie helfen zu können.
Als Belohnung wies Ensestu mich in das Wichtigste Können eines Ninjas ein, so dass ich nun auch als Ninja die Welt weiter erkunden kann.

17.5.08 14:22





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung